Schlagwort-Archive: Buch

Interview – Lotte Maria Kaml

Kurzvita

Lotte Maria Kaml, *1957 lebt in Flachau im Salzburgerland/Österreich. Nachdem sie viele Jahre in der Gastronomie tätig war (vorwiegend im Rezeptions- und Marketingbereich) ist sie heute hauptsächlich für die Familie da. Ihre große Leidenschaft ist das Schreiben, mittlerweile hat sie schon einige Veröffentlichungen vorzuweisen.
Ihr erstes Buch „Die Pilger aus dem Zauberwald“ beschreibt eine Pilgerreise. Aber nicht Menschen, sondern Tiere machen sich auf den Weg. Ein Abenteuer, bei dem sie lernen, was wirklich wichtig ist im Leben: Freundschaft, der Glaube an seine Ziele und an die „Guten Geister“, die alle Wesen auf dieser Erde begleiten. Danach entdeckte sie ihre Leidenschaft für Kurztexte, sie schrieb Beiträge für Anthologien, Gedichtbände und Literaturzeitschriften. Demnächst erscheint ihr zweites Buch „Geschichten aus dem Zauberwald“, ein Kinderbuch.

Alles Weitere:  continue reading….!

Foto Lotte Maria Kaml
Lotte Maria Kaml

Interview – Lotte Maria Kaml weiterlesen

Spionin wider Willen (Neumann-Berg-Reihe)

Spionin wider Willen (Neumann-Berg-Reihe)
Mila Roth (Petra Schier)

Eigentlich beginnt alles zufällig. Die Begegnung der Hauptpersonen, der Beginn des Falles. Oder gibt es keinen Zufall? Niemand kann das schlüssig beantworten.

Erst – vor dem Lesen – beim Betrachten der Beschreibung – dachte ich bei mir: Och nein, cooler Agent und biedere Frau in Fälle unfreiwillig zusammen verstrickt – ob ich das mag?

Ich begann zu lesen

Spionin wider Willen (Neumann-Berg-Reihe) weiterlesen

Jannis Plastargias – Interview

Jannis Plastargias, geboren am 6.7.1975 in Kehl, mittlerweile in Frankfurt lebend, freier Autor, Blogger und Diplom-Pädagoge. Er ist Mitglied der Frankfurter Autorengruppe Plan B und im Kulturnetz Frankfurt. Außerdem ist er Juror beim Jugendbuchpreis „Goldene Leslie“, Kultur-Redakteur bei Radiosub und Vorstand im Verein Sprich! e.V. Er zwar zwei Jahre Mitglied der Textwerkstatt (und Merck-Stipendiat). Im Oktober 2011 erschien Plattenbaugefühle im Größenwahn Verlag, Frankfurt, im Mai 2012 erschien sein Blog-Buch: „Schmerzwach: Ein Buch über das Leben, die Liebe und die neue BEAT Generation“. Weitere Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften.

Mehr über ihn: http://schmerzwach.blogspot.de/ und
http://www.plan-b-frankfurt.de/Plan_B/Home.html

Jannis Plastargias
Jannis Plastargias

Jannis Plastargias – Interview weiterlesen

James Henry Burson – Interview

James Henry Burson
James Henry Burson

Kurzbeschreibung 2012
Mutter und Vater unbekannt – keinerlei verwandtschaftlichen Verhältnisse. Die Mutter „entledigte“ sich meiner, fünf Tage nach der Geburt in einem Säuglingsheim. Da sie einen Amerikaner als Vater angab, fahndeten Interpol und die deutsche Polizei nach ihr, – ohne Erfolg. Man geht davon aus, dass sämtliche von ihr abgegebenen Personenstandsdaten frei erfunden sind.
Insgesamt fünf Kinder – und Jugendheime, drei Pflegefamilien „kümmerten“ sich um mich. Ein kurzer Knastaufenthalt in einer Jugendstrafanstalt und- als letzte Station eine halbgeschlossene Erziehungsanstalt – bildeten das Ende der „Fürsorgemaßnahmen“.
Zum Erstaunen aller, und dem Entsetzen einiger, beschloss ich damals Erzieher zu werden. Ich kenne kaum jemanden, der mir seinerzeit eine Chance gegeben hätte, woraus der Titel des Buches „Du hast keine Zukunft, nutze sie“ resultiert. Mit Ende sechzehn (ich bin 1953 geboren), also etwa 1970 begann ich ein Praktikum, das mir mein Vormund besorgt hatte. Ich begann danach (die Abschlüsse der Hauptschule und der mittleren Reife hatte ich erfolgreich abgeschlossen) die Ausbildung zum Erzieher, die ich 1973 abschloss. Bis 1985 arbeitete ich (zuletzt in der Schweiz) als Erzieher in verschiedenen zumeist therapeutischen Einrichtungen. Parallel zu allem besuchte ich Ausbildungskurse in Gestalttherapie, Transaktionsanalyse und Primärtherapie.
Mit dem immer öfter aufkeimenden Gefühl, mich noch immer „in einem Heim zu befinden“, nahm ich mehr und mehr Abstand zu meiner Arbeit. Ich gab den Beruf auf. Einige Jahre betrieb ich einen Autohandel (wohlgemerkt nur mit Neuwagen), entwickelte mit einem Kollegen einen „Hi-Fi-Tisch“ und widmete mich mehr und mehr dem Hausbau. Seit 1989 saniere ich alte (zumeist denkmalgeschützte Gebäude) und lebe davon.
Nebenbei schrieb ich die Bücher „Du hast keine Zukunft, nutze sie“ Teil 1 und 2.

James Henry Burson – Interview weiterlesen