Archiv der Kategorie: Texte

Gedichte, Geschichten, Spüche und Zitate

Das meer ist so gross

Diese kleine Geschichte entstand beim Betrachten des Bildes.

Angler und Kind
Das Meer ist so groß

Sie kamen am Strand an, der Große und der Kleine. Pierre und Basti. Eigentlich hieß er Sébastien, aber keiner nannte ihn so. Es war still am Strand, nicht wie sonst, wenn so viele hier herum rannten, badeten, planschten, spielten, im Sand lagen. Oder wenn einige mit Tretbooten, mit Bananen oder Gummiboten in den Wellen spielten. Die Wellen rauschten nur leise, weil sie klein waren. Aber das Meer war gross.

Heute war ihr Tag. Pierre hatte sich frei genommen, um ihn mit seinem kleinen Sohn zu verbringen. Basti mochte das Meer. Pierre versuchte ihm zu zeigen, wie das mit dem Angeln ging. Er zeigte es ihm und erklärte ihm, worauf er dabei achten musste. Nur irgendwie war der Kleine mit seinen Gedanken in einer eigenen Welt. Er sah ihm zwar zu, doch immer wieder hinaus ins Wasser. Er hörte ihm zu und doch schienen in seinem Kopf die Gedanken haschen zu spielen. Er sprach ihn schließlich darauf an. „Woran denkst du Basti?“
Die Kinderaugen richteten sich einen Moment auf ihn. Sie waren braun wie seine. „An Mama. Ich versuche sie mir vorzustellen. Wo ist sie?“

Das meer ist so gross weiterlesen

Nachdenklich

Nachdenklich. Ja, was bedeutet dieses Wort eigentlich? Oft ist die Rede von nachdenklichen Zeiten. Aber ich finde, es schadet nie, zwischendurch etwas nach zu denken. Und manchmal geschehen Dinge, die dieses Gefühl verstärken. Sei das nun ein Virus – wie zur jetzigen Zeit – oder ist es ein Krieg – wie er ständig irgendwo stattfindet – oder sei es ein persönliches Erlebnis oder Geschehen.

Es ist schön, wenn ich schreiben kann, denn dann lebe ich. Aber ich zeichne auch gerne, singe oder höre Musik, lese und fotografiere. Hat nicht al dies auch mit nachdenken zu tun?

Die Sterne – eine Lesung

Heute habe ich für euch wieder eine kleine Lesung – eine Kurzgeschichte. Nehmt euch ein paar Minuten Zeit, schaut euch den Film an, hört euch die Geschichte an und lasst die weite Welt sonst, die vielleicht drückt, die Anforderungen stellt, für einmal draussen. Viel Vergnügen.

http://youtu.be/PcSuxbkIfHw

Eure Esther

Das Murmelspiel

Die Spielleiterin stellte sich vor sie hin, um ihr Spiel zu präsentieren, ein Murmelspiel der besonderen Art. Es stand vor ihnen erhöht auf dem Tisch, damit es alle sehen konnten.

Es sah aus wie eine Murmelbahn, auf denen die schönen Kugeln in die Tiefe rollten und am Ende in einem Becken gefangen wurden, nach ihrem Weg durch die Gänge, die wie Rutschbahnen wirkten. Es ging jedoch nicht regelmässig hin und her und hinunter. Da waren Drehungen, Hüpfer und Ausweichmöglichkeiten und Bereiche, die bewirkten, dass die Kugeln aus der Bahn sprangen.

Das Murmelspiel weiterlesen