Ben Bertram – Interview

Am 14.05.1968 erblickte er das Licht der Welt und fand im Umgang mit Witz und Wort schnell ein Hobby, welches er seit vielen Jahren pflegt.

Er lebt in seiner Lieblingsstadt Hamburg und verbringt viel Zeit auf der Insel Sylt, auf die er sich auch gerne zum Schreiben zurückzieht. Und ganz oft, mit Blick auf das Meer, von vielen neuen Ideen „überfallen“ wird.

Am 30.09.2011 erfüllte er sich einen seiner größten Träume. Sein erstes Buch kam, unter dem Titel „Ben – Wolken schmecken…!“, auf den Büchermarkt.
Eine Geschichte über Träume, Liebe und Freundschaft.

Sein zweites Buch „Männertour… Aber anders…!“ ist am 30.04.2012 im Traumstunden Verlag Essen erschienen. Ein Verlag, der als guter, zuverlässiger und starker Partner zu Ben Bertram und seinen Büchern steht.

Sein Kopf und sein Notizbuch sind voller Ideen und so kommt es auch, dass die Fortsetzung der „Männertour“ bereits fast fertig ist.

Und auch die Fortsetzung wird eine Fortsetzung bekommen. Da sind sich Ben Bertram und Britta Wisniewski vom Traumstunden Verlag schon einig.

Ben versucht nach dem Motto: „Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen…!“ zu leben und es gelingt ihm immer besser!

Ben Bertram
Ben Bertram

Wie hast du mit Schreiben angefangen? (Erzähl es uns in einer kurzen Episode)
Eine wirklich gute Frage. Kurze Geschichten zu Weihnachten habe ich schon immer geschrieben. Tja und dann hatte ein Freund von mir Geburtstag und ich wollte ihm etwas Besonderes schenken. Da habe ich einfach unsere gemeinsamen Träume, Wünsche und Erlebnisse niedergeschrieben… Daraus ist dann mein erstes Buch „Ben – Wolken schmecken …!“ geworden. Viele Freunde fanden es gut und so habe ich es veröffentlicht. Seit dem kann und will ich mir ein Leben ohne zu Schreiben nicht mehr vorstellen.

Warum schreibst du?
Weil ich beim Schreiben dorthin abtauchen kann, wohin auch immer ich möchte. Ich kann Dinge machen, die im wahren Leben vielleicht nicht zu realisieren sind. Einfach abtauchen in eine „andere Welt“… DAS IST TOLL!
Ich möchte anderen Menschen schöne Stunden mit meinen Büchern schenken und habe zum Glück schon sehr viel positive Resonanz dazu bekommen!

Deine Themen?
Freundschaft, Träume, Freude am Leben …
Das Leben genießen und Dinge erleben, die eigentlich alltäglich sind und doch von einigen Menschen leider nie gemacht werden. Auch über Fehler aus meinem Leben. Denn Fehler sind wichtig und ohne Fehler wäre das Leben doch langweilig.

Wie findest du sie? Woher kommen deine Ideen? Wie entstehen sie?
Ich find meine Ideen im täglichen Leben und schreibe auch Dinge/Situationen, die ich selber erleben durfte. Welche meine eigenen sind, werde ich aber nicht verraten … 😉
Einer meinen besten Freunde sagt immer: „Du musst nur die Augen und Ohren offen halten…!“
Und er hat absolut Recht!

Schreibst du mit Musik? Wenn ja, mit welcher?
Unterschiedlich. Ich genieße beim Schreiben das Rauschen der Nordsee (am liebsten auf Sylt) genauso wie die Stille. Kann aber auch gut bei Musik von Reinhard Mey, Rosenstolz oder Peter Maffay in die Tasten meines Laptops hauen.

Wenn nein, was hilft dir? Dein Rezept.
Siehe vorherige Frage.
Mir Hilft dabei das Gefühl von Freiheit und der Wunsch, irgendwann einen Bestseller zu landen. –Träumen ist schließlich erlaubt und WICHTIG-

Wo schreibst du? (Plätze, Orte, Räume)
Es macht Spaß, am Strand, im Cafe`, an der Alster oder auch einfach nur im Bett zu sitzen und alles um mich herum zu vergessen.

Wenn du einen Sonnenuntergang betrachtest, was löst es in dir aus?
Die Gedanken sind frei. Ich hoffe dann, dass ich diesen Tag su gut wie möglich genutzt habe. Ich denke auch an meinen Papa, der leider viel zu früh von mir gegangen ist und warte auf die Sterne…
Dort oben ist ein Stern, der nur mir gehört…

Wenn du übers Meer oder übers Land schaust, welche Gedanken schweben dir zu?
Gedanken von Freiheit und daran, was ich noch erleben möchte / muss. Ich kann dann, ganz alleine für mich, glücklich sein, lachen oder weinen.

Was fällt dir spontan ein, wenn du die Baumrinde eines alten Baumes ansiehst?
Ich überlege, was der Baum schon alles erlebt hat. Genau das Thema habe ich auch in einem Kapitel meines Buches „Ben – Wolken schmecken…!“ beschrieben.

Was siehst und denkst du, wenn du den Mond betrachtest?
An die Unendlichkeit, die Weite und daran, dass von dort oben mein Vater auf mich aufpasst.

Was für Wünsche hast du?
Selbstverständlich Frieden, Gesundheit und meine guten Freunde zu behalten!
Dann auch, einmal das Glück zu haben, dass jemand mit Beziehungen und / oder Einfluss meine Bücher liest und sie ihm gefallen …
Denn meine Bücher sind gut…

Wie siehst du die Erde und ihre Bewohner?
Ich hoffe, dass wir Menschen die Erde nicht weiter kaputt machen und ärgere mich darüber, dass Menschen einen zu großen Einfluss auf das Geschen auf der Erde haben. Wer gibt uns das Recht, so in die Natur einzugreifen??? Niemand!!!

Wie entspannst du dich?
Beim Schreiben, am Meer, in der Sonne, in einem Cafe` mit Blick auf das Meer und beim Sport

Dein Buch, das dir gerade jetzt am wichtigsten und liebsten ist:
Schwer zu sagen, es sind zwei.
Einmal meine „Männertour… Aber anders…!“, die am 30.04.2012 beim Traumstunden Verlag Essen erschienen ist. Dann auch die Fortsetzung davon, an der arbeite ich gerade und hoffe, bald damit fertig zu sein.

Was möchtest du deinen Lesern und Leserinnen gerne sagen?
Ich möchte mich für die vielen netten Kritiken zu meinen Büchern bedanken und hoffe, dass sie es nicht nur mir, sondern auch vielen Freunden sagen. 😉
Es macht einfach Spaß zu schreiben und es toll, dass ich schon Fragen bekomme, wann mein nächstes Buch „endlich“ fertig ist!
DANKESCHÖN dafür !!!

Ich danke dir ganz herzlich für das Interview und wünsche dir viel Erfolg in deinem Tun.

 

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.