Christine Erdic – Interview

Biografie Christine Erdic

Ihre Tochter gab ihr den Anstoss, ihr erstes Kinderbuch zu veröffentlichen
Christine Erdic * am 27. 12. 1961 in Wunstorf / Hannover ist deutsche Schriftstellerin und Autorin.

Ihr Leben und Persönliches:
Christine Erdic interessierte sich von frühester Kindheit an für Literatur und Malerei. Sie verfasste schon damals oft kleine Geschichten und Gedichte, die sie jedoch nie veröffentlichte. Nach dem Abitur, das sie an der Helene- Lange- Schule in Hannover absolvierte, war sie in unterschiedlichen Bereichen tätig und reiste viel.

Seit 1985 ist sie verheiratet, hat zwei Töchter und lebt seit dem Jahr 2000 grösstenteils in der Türkei. Unter anderem gab sie Sprachtraining an der Universität in Izmir, machte Übersetzungen und verfasste Berichte für die Türkische Allgemeine, eine ehemalige Zeitschrift in deutscher Sprache und gibt heute noch private Deutschstunden.

Im September 2010 veröffentlichte sie ihr erstes Kinderbuch , Nepomucks Abenteuer‘.

Ihre Bücher:
1. Nepomucks Abenteuer, Kinderbuch
2. Low Carb Revolution, kohlenhydratarmes Powerschlemmen- 60 Low Carb Rezepte, Kochbuch – Autoren: ERKUSCH- Christine Erdic, Britta Kummer und Jutta Schütz

Webseiten:
http://christineerdic.jimdo.com/
http://christineerdic.npage.de/

Christine Erdic
Christine Erdic

Wie hast du mit Schreiben angefangen? (Erzähl es uns in einer kurzen Episode)
Kleine Geschichten und Gedichte habe ich schon als Kind gern geschrieben. Natürlich habe ich nie daran gedacht, sie auch zu veröffentlichen. Im Jahr 2008 kaufte ich dann während eines Kurzurlaubs in Deutschland im Harz eine kleine Koboldfigur und die inspirierte mich, mein erstes Buch zu schreiben: Nepomucks Abenteuer. Eigentlich war es wieder nur für mich selbst gedacht, aber eine meiner Töchter las es und sagte dann, es sei gut, ich solle es veröffentlichen. Und das tat ich dann auch im Jahr 2009.

Warum schreibst du?
Ich möchte die Menschen zum Nachdenken und zum Lachen bringen, ihnen eine etwas andere Perspektive zeigen.

Deine Themen?
Natur, Naturgeister, Hexen, Mysteriöses, aber auch Kochrezepte.

Wie findest du sie? Woher kommen deine Ideen? Wie entstehen sie?
Spontan, aus meiner Fantasie heraus.

Schreibst du mit Musik? Wenn ja, mit welcher?
Nein, mir fallen aber überall und zu jeder Zeit Geschichten ein, egal was ich gerade tu oder wo ich gerade bin.

Wenn nein, was hilft dir? Dein Rezept.
Da gibt es nichts Besonderes, manchmal sehe ich etwas, das mich inspiriert. Oftmals kommen mir Gedanken während ich eine Tasse Kaffee trinke oder mich einfach unterhalte.

Wo schreibst du? (Plätze, Orte, Räume)
Im Idealfall am Laptop in der Küche, ansonsten überall wo ich grad bin, falls Stift und Zettel zur Hand sind.

Wenn du einen Sonnenuntergang betrachtest, was löst es in dir aus?
Staunen über die Wunder der Natur und die Gewissheit, dass die Sonne auch am nächsten Tag wieder aufgehen wird.

Wenn du übers Meer oder übers Land schaust, welche Gedanken schweben dir zu?
Gedanken der Unendlichkeit.

Was fällt dir spontan ein, wenn du die Baumrinde eines alten Baumes ansiehst?
Dass auch er ein Lebewesen ist und was er wohl schon alles gesehen und erlebt haben mag im Laufe der Zeit.

Was siehst und denkst du, wenn du den Mond betrachtest?
Dass das Leben voller unerforschter Geheimnisse ist und der Mond nicht nur auf Ebbe und Flut Einfluss hat.

Welche spontanen Sätze fallen dir bei folgenden Begriffen ein? (Pro Begriff 1 Satz)
Schmetterling
Wie leicht und bunt das Leben doch sein kann.
Lüge
Lügen kann ich nicht ausstehen.
Tod
Der Tod ist ein Teil unseres Lebens, er gehört einfach dazu.
Gegner
Ich ziehe ein freundschaftliches Miteinander vor.
Rosenblätter
Wie vergänglich ist doch alles Schöne.

Was für Wünsche hast du?
Frieden für die Welt, Zufriedenheit und Harmonie in den Herzen der Menschen, mehr Toleranz für andere und mehr Achtung den Tieren und der Natur gegenüber,

Wie siehst du die Erde und ihre Bewohner?
Die Erde braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Erde, das sollte ihm endlich bewusst werden.

Wie entspannst du dich?
Indem ich mich für fünfzehn Minuten auf das Sofa lege, in den Vorgarten schaue und alle Gedanken aus meinem Kopf verbanne. Dabei döse ich dann meist auch kurz ein. Hinterher bin ich wieder voll da.

Dein Buch, das dir gerade jetzt am wichtigsten und liebsten ist:
Nepomucks Abenteuer

Was möchtest du deinen Lesern und Leserinnen gerne sagen?
Träumt nicht nur euer Leben sondern habt den Mut, euren Traum auch zu leben. Es lohnt sich!

Ich danke dir ganz herzlich für das Interview und wünsche dir viel Erfolg in deinem Tun.
Danke schön, das Interview hat mir wirklich Spass gemacht.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.