Es wird gut

Tagebuch Spezial

Tagebuch Spezial – das ist ein Tagebuch einer wesentlichen Veränderung. Immer mal wieder werden hier Einträge zu finden sein und den Fortgang dokumentieren.

Der Entschluss

Es hat nun doch einige Zeit gedauert, bis der Entschluss wirklich gefasst wurde. Nein, der Satz stimmt nicht ganz. Eher geht es hier um die Verwirklichung des Entschlusses.

Alles in allem ungefähr 30 Jahre. Denn damals schon entstand dieser Lebenstraum. Damals war es noch nicht möglich. Aus verschiedenen Gründen. Und als es dann möglich wurde, scheiterte es immer wieder an verschiedenen Umständen. Und nun hoffe ich – nach alldem -, dass alles gut wird. Denn durch diese vielen Verzögerungen sind wir in die Jahre gekommen.

Die Vorbereitungen laufen, denn wir nehmen uns genug Zeit für alles. Ein erster Stein wird aus dem Weg geräumt, wenn ein Verkauf erfolgreich über die Bühne geht. Ich bin zuversichtlich. Es wird klappen. Und dann wird mein Lebenstraum endgültig wahr.

Sortieren und Einpacken

Wieder etwas aus meinem Tagebuch Spezial. Einerseits macht es Spass, alle Dinge, die sich angesammelt haben – im Laufe der Jahre – zu sortieren. Aber es gibt Momente, da tut es weh. Erinnerungen sind meist nicht nur lustig. Und Vieles muss aussortiert, entsorgt oder weiter gegeben werden. Es ist unmöglich, alles mitzunehmen. 

Ein neuer Lebensabschnitt beinhaltet das sich Trennen von Liebgewonnenem. Trotzdem geht es mir gut dabei, denn ich will es und der Schritt macht mich glücklich. 

Endlich werde ich alle Jahreszeiten in meiner Heimat erleben können und somit ganz ankommen. Hoffentlich geht der Verkauf zügig und gut über die Bühne, denn dann können wir endlich unbeschwert durchstarten und schliesslich in Frieden leben. 

Meinen Geburtsort lasse ich zurück. Das stimmt. Aber meine Heimat, die ich als solche empfinde, die wartet auf mich.

Ankunft

Ich kann sagen, dass ich erstmal angekommen bin. Noch gibt es sehr viel zu tun, bis ich ganz zuhause bin.  Aber die Voraussetzungen sind gut.  Ein Häuschen wartet auf uns und es muss eingerichtet und gestaltet werden.

Eine Zeit danach

Es ist viel geschehen in der Zwischenzeit. Das Einrichten, das Einleben und Fuss fassen. Wir lernen immer mehr Leute von hier kennen, geben uns ins Leben des Ortes mit ein und denke, wir sind schon richtig gut integriert. Ich selbst bin in zwei Vereinen. In dem einen „Les Joyeux Lurons“ spielen wir Lotto, essen zusammen, geniessen Vorstellungen zusammen, gehen auf kleinere und grössere Reisen. In dem anderen Verein „Les Peintres en Libérté“ habe ich wieder angefangen zu zeichnen. Wir organisieren Ausstellungen und kommen zusammen, um gemeinsam zu zeichnen und malen, uns auszutauschen und Schönes zu erleben.

Das Leben in dem Ort hier ist sehr schön, eher ruhig und doch sehr lebendig. Ich liebe den Ort, gehe gerne hier spazieren und bin froh, hier zu sein.

Be Sociable, Share!
  • Twitter
  • Facebook
  • email
  • StumbleUpon
  • Delicious
  • Google Reader
  • LinkedIn

Gedanken und Anregungen